Kaltwintergarten: effektiver und neuer (Wohn-) Raum

Die Menschen verbringen in der Freizeit nicht nur gerne Zeit in den eigenen vier Wänden, sondern auch im heimischen Garten. Nicht selten wird dort den Hobbys, wie dem Sporttreiben oder Gärtnern, nachgegangen oder einfach nur mit der Familie entspannt.

Dabei finden diese Aktivitäten aufgrund der Wetterlage zumeist nur in den warmen Monaten des Jahres statt. Dabei gibt es durchaus gute Möglichkeiten, um auch im Herbst und Winter der Natur nahe sein zu können. Dazu gehört beispielsweise der (Kalt-) Wintergarten.

Bei einem Kaltwintergarten handelt es sich um eine Kombination aus einer Überdachung der Terrasse mit Wandelementen. Diese Elemente sind Vorderwände und Seitenwände, welche direkt mit der Überdachung abschließen.

Der Wintergarten bietet ganzjährig die Möglichkeit, in die Natur herauszutreten und schützt dabei ebenso vor Wettereinflüssen, wie Regen, Schnee und Kälte im Allgemeinen.

Auch der Anbieter Verasol bietet in seinem Sortiment Kaltwintergärten an.

Kaltwintergarten

Viele Möglichkeiten und Optionen: für jeden Geschmack das passende Modell

Das Sortiment an Kaltwintergärten von Verasol besteht aus dem stabilem und witterungsbeständigem Material Aluminium. Das Dach bzw. dessen Eindeckung ist aus Glas oder Polycarbonat gefertigt.

Insgesamt gibt es drei Produktlinien, Greenline, Profiline und Cube, welche jeweils mehrere Ausführungen und Optionen in Bezug auf Kaltwintergärten bereit halten.

Je nach Linie variieren die Ausführungsmöglichkeiten und Farbgebungen bis zu 15 Möglichkeiten.

Auch eine Selbstmontage ist möglich und alle Modelle weisen eine hohe Standardgarantie auf.

Ein Kaltwintergarten von Verasol ist eine optimale Ergänzung für den Außenbereich des Eigenheimes und kann nach individuellen Wünschen und Vorstellungen gewählt und ausgesucht werden.